English version not available.

Der blaue Stein

Ein Spiel mit Musik


Brief informations:

Music: Paul Engel
Libretto: Christine von Knesebeck
Musikalische Leitung: Paul Engel
Inszenierung: Dagny Schüler
Bühne und Kostüme: Susanne Birke

Complete cast

Venue:

World premiere:

Muffathalle

Further performances:
Muffathalle
Muffathalle


Der blaue Stein

Der blaue Stein

Ein Spiel mit Musik

[…] Kultur ist für mich nicht nur Schmuck des Daseins, sondern sie ist vielmehr ein Element der Daseinsgestaltung. Wir künstlerisch Schaffenden vertrauen in die Bedeutung von Öffentlichkeit, denn Theater lebt von öffentlichen und kollektiven Bildern, auch denen der Darstellbarkeit von Individualität. Der gesellschaftliche Auftrag von Theater kann nur sein, einen Spiegel der Gesellschaft zu entwerfen und da anzusetzen, wo Zustände änderbar sind: bei der Geschichte von Der blaue Stein im Elternhaus, in der Schule. Denn: ‚Unsere Jugend ist die Hoffnung der Welt.’

Mein Beruf ist es, Geschichten zu erzählen. Geschichten haben immer mit Menschen zu tun. Menschen sind mein Thema. Sie genau zu beobachten, um sie in allen Schattierungen zeigen zu können, in ihren Empfindungen wie in ihrem Handeln nachvollziehbar zu machen, ist mein Ziel. Letztendlich wende ich mich immer an das Herz, denn ich glaube, die Ausbildung des Empfindungsvermögens ist das dringende Bedürfnis der Zeit.

Bei dieser Arbeit ging es nicht um Perfektion im Können. Die Begeisterungsfähigkeit, das Interesse, der Spaß an der Sache und das Engagement waren ausschlaggebend, z.B. auch bei der Auswahl der Darsteller. [...] Diese Jugendlichen sind unbestechlich in ihrer Begeisterung und radikal bedingungslos beim Erzählen vom Herzen aus. Wo sonst, wenn nicht in der Kunst, dürfen wir uns an solcher Bedingungslosigkeit delektieren? Unbestechlichkeit als Grundpfeiler aller Ethik ist zur Mangelware geworden.

Indem wir dieses Spiel mit Musik gemeinsam erarbeiten, versuchen wir, die Wirklichkeit so zu zeigen, wie sie ist: um dort nicht mitzumachen, wo andere schweigen oder ‚Ja’ brüllen. Wir bekennen uns dazu, wach, sehend zu bleiben und das Schwierigste nicht zu scheuen – das Bild von uns selbst zu ändern.

(Text aus: Dagny Schüler, Selim: „Der blaue Stein schützt vor dem bösen Blick.“)

Composer

Paul Engel

Bild des Composers: Paul Engel

Paul Engel

Paul Engel (* 14. November 1949 in Reutte, Tirol) ist ein österreichischer Komponist und Dirigent.

Paul Engel entstammt einer bekannten Tiroler Musikerfamilie, der „Engel-Familie“, mit der er seit früher Kindheit bis zum Jahr 1981 weltweit Konzerttourneen unternahm. Mit seinen Geschwistern war er 1958 im Heimatfilm Die singenden Engel von Tirol als Pauli Engel zu sehen. Seine erste musikalische Ausbildung erhielt er von seinem Vater und seinen älteren Geschwistern, später am Tiroler Landeskonservatorium Innsbruck u.a. in den Fächern Klavier, Violine, Flöte, Dirigieren und Musiktheorie. Sein Studium absolvierte er an der Staatlichen Hochschule für Musik München bei Günter Bialas und Wilhelm Killmayer (Komposition), Volker Banfield und Rosl Schmid (Klavier), sowie Jan Koetsier, Fritz Schieri und Wolfgang Winkler (Dirigieren). In den Jahren 1974 bis 1987 war er Dozent für Musiktheorie und Gehörbildung an der Hochschule für Musik in München, eine weitere Lehrtätigkeit hatte er an der Jugendmusikschule Starnberg inne. Als Dirigent leitete er in den Jahren 1988 bis 1998 das Sinfonieorchester München-Eching und arbeitete mit bedeutenden Orchestern und Ensembles wie dem Sinfonieorchester des ORF, dem Orchester des Bayerischen Rundfunks, den Münchner Philharmonikern, dem Münchener Kammerorchester, den Bamberger Symphonikern, dem Sinfonieorchester Innsbruck und dem Orquesta Sinfonica Nacional Santo Domingo zusammen. Seine Kompositionen wurden bei bedeutenden internationalen Festivals, so etwa bei den Salzburger Festspielen, der Münchener Biennale, dem Münchener Musiksommer, den Tiroler Festspielen, dem Steirischen Herbst, dem Festival Zeitgenössischer Musik „Klangspuren Schwaz“, sowie von bedeutenden Interpreten wie dem Wiener Klaviertrio, Edgar Krapp, Alfons Kontarsky u.a. aufgeführt. Seit 1987 ist Paul Engel als freischaffender Komponist, Dirigent und Musiker tätig. 2010/2011 lebte und arbeitete er als Stipendiat des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg. Seit August 2011 lebt Paul Engel in Wiesbaden.

Informations

Cast & credits

Cast


Musik: Paul Engel
Libretto: Christine von Knesebeck
Musikalische Leitung: Paul Engel
Inszenierung: Dagny Schüler
Bühne und Kostüme: Susanne Birke
Auftragswerk der GEMA-Stiftung und der Franz-Grothe-Stiftung
Koproduktion: Musikschule Neubiberg, Münchener Biennale
Spieldauer: 80 Minuten, keine Pause
Verlag: www.ricordi.de
weitere Vorstellung: 17. Mai 1994, 19.00 Uhr Gleis 3, Neubiberg
weitere Vorstellung: 19. Mai 1994, 19.30 Uhr BMW Forschungs- und Ingenieurzentrum
  • Der blaue Stein
    © Regine Körner
  • Der blaue Stein
    © Regine Körner
  • Der blaue Stein
    © Regine Körner

This website uses cookies to provide the best experience. For more information please see our Data privacy statement. OK