English version not available.

Klangspuren 4 - 2003/2004

Gesprächskonzert mit der Komponistin Rebecca Saunders


Brief informations:

Music: Rebecca Saunders
Moderation: Peter Ruzicka

Complete cast

Venue:

World premiere:

Gasteig/Carl-Orff-Saal


Sync calendar
Klangspuren 4 - 2003/2004

Klangspuren 4 - 2003/2004

Gesprächskonzert mit der Komponistin Rebecca Saunders
In Zusammenarbeit mit der Münchner Volkshochschule

Wolfgang Rihm (* 1952)
Chiffre IV (1983/84)
für Violoncello, Bassklarinette und Klavier

Rebecca Saunders
Molly's Song 3 – shades of crimson (1996)
for viola, acoustic guitar with steelstrings, alto-flute, four radios and one music box.

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Präludium und Fuge VIII  es-moll BWV 853
für Klavier

Galina Ustvolskaya (*1919)
Sonate für Klavier (1988)

Morton Feldman (1926 – 1987)
Durations II (1960)
für Violoncello und Klavier

Rebecca Saunders
Vermilion (2003)
für Klarinette in Bb, E-Gitarre und Violoncello
Uraufführung

Composer

Rebecca Saunders

Rebecca Saunders

Rebecca Saunders wurde 1967 in London geboren. Sie studierte Musik, Hauptfächer Violine und Komposition, an der Universität Edinburgh, und Komposition bei Wolfgang Rihm von 1991 bis 1994 an der Musikhochschule Karlsruhe.

Unterstützt durch den Premier Scholarship der Universität nahm sie von 1994 bis 1997 ihre Doktorarbeit in Komposition bei Nigel Osborne an der Universität Edinburgh in Angriff. Sie erhielt diverse Preise und Stipendien, u.a. Busoni Förderpreis der Akademie der Künste Berlin, den Ernst von Siemens Förderpreis für Komposition, musica viva Kompositionspreis der ARD und BMW AG sowie den Paul Hindemith-Preis des Schleswig-Holstein Musik Festivals in 2003. Sie lebt als freischaffende Komponistin in Berlin.

Informations

Cast & credits

Cast


Moderation: Peter Ruzicka
Ensemble TrioLog München
Kompositionsauftrag der Münchener Biennale
gefördert von den Freunden des Nationaltheaters e.V.

This website uses cookies to provide the best experience. For more information please see our Data privacy statement. OK