English version not available.

Klangspuren plus 2007 / 1

Gesprächskonzert der Münchener Biennale mit dem Komponisten Michael Reudenbach


Brief informations:

Music: Michael Reudenbach

Complete cast

Venue:

World premiere:

Gasteig/Black Box


Sync calendar
Klangspuren plus 2007 / 1

Klangspuren plus 2007 / 1

Gesprächskonzert der Münchener Biennale mit dem Komponisten Michael Reudenbach

Robert Schumann (1810–1856)                               
Sechs Studien in kanonischer Form für Pedalflügel, Op. 56 (1845)
Bearbeitung für Klavier, Violine und Violoncello von Theodor Kirchner (1823-1903)

Mathias Spahlinger (* 1944)                          
adieu m’amour – hommage à guillaume dufay
für Violine und Violoncello (1982/83)  

Leos Janácek (1854–1928)                                     
V mlhách (In Nebeln)
für Klavier (1912)  

Michael Reudenbach (* 1956)             
Trio für Klavier, Violine und Violoncello (2007)
Uraufführung - Auftragswerk der Landeshauptstadt München

Composer

Michael Reudenbach

Bild des Composers: Michael Reudenbach

Michael Reudenbach

Michael Reudenbach, geboren 1956, studierte Komposition bei Joachim Blume (Köln) und Denis Cohen (Paris). Er ist tätig als Komponist, Performer (Fluxus-Musik), Interpret (vornehmlich mit Musik des 17. Jahrhunderts und der zeitgenössischen Musik) und Dozent (HfM Karlsruhe, Darmstädter Ferienkurse, Akademie Schloss Solitude). 1989 erhielt er den Kulturförderpreis der Stadt Aachen, 1990 war er Stipendiat der Akademie Schloss Solitude, 1992 der Cité Internationale des Arts Paris, 1998 der Darmstädter Ferienkurse und 1999 der Heinrich-Strobel-Stiftung des SWR. Kompositionsaufträge erhielt er u.a. von der Sammlung Prinzhorn Heidelberg, vom Joseph Beuys Archiv, von der Kunststiftung NRW, vom WDR (Wittener Tage für Neue Kammermusik) und vom SWR (Éclat-Festival).

Informations

Cast & credits

Cast

Auftragswerk: Auftragswerk der Landeshauptstadt München

This website uses cookies to provide the best experience. For more information please see our Data privacy statement. OK