Klangspuren 1 - 1997/1998

Gesprächskonzert der Münchener Biennale in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper und der Münchner Volkshochschule mit dem Komponisten Andreas Lechner


Kurzinformationen:

Musik: Andreas F. J. Lechner
Moderation: Siegfried Mauser

Zur Besetzung

Veranstaltungsort:

Uraufführung:

Gasteig/Carl-Orff-Saal


In den Kalender
Klangspuren 1 - 1997/1998

Klangspuren 1 - 1997/1998

Gesprächskonzert der Münchener Biennale in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper und der Münchner Volkshochschule mit dem Komponisten Andreas Lechner

Leos Janácek (1854-1928)
Mladi
Suite für Bläsersextett

Dmitri Schostakowitsch (1906-1975)
Trio Nr. 2
für Violine, Violoncello und Klavier op. 67

Zoltan Kodály (1882-1967)
Duo für Violine und Violoncello op. 7

Andreas Lechner (*1959)
Kroatischer Tanz
für Oboe, Klarinette, Baßklarinette, Fagott, Flöte, Violine, Violoncello, Horn und Klavier
Uraufführung

Komponist

Andreas F. J. Lechner

Bild des Komponisten: Andreas F. J. Lechner

Andreas F. J. Lechner

Andreas Lechner (früher Guglhupfa) ist Autor, Regisseur, Produzent, Komponist und Schauspieler.

Während dem Musikstudium am Richard-Strauß-Konservatorium in München gründete er die (Volks)Musikkabarettgruppe "Guglhupfa" für die er die Texte und die Musik schrieb, die sich zunächst 1990 auflöste.

Er hatte verschiedene Engagements an Theatern: Münchner Volkstheater, Bayerisches Staatsschauspiel, Hamburger Schauspielhaus und Thalia Theater und Theater Basel; arbeitete aber auch in der freien Szene und inszenierte dort eigene Stücke (“Berber” - über Münchens Obdachlose, “Der Dichter Johann” mit Otto Grünmandl).

Durch die Begegnung mit Hans Werner Henze erhielt er für die Münchener Biennale Kompositions- und Libretto-Aufträge (“Der letzte Milkaner – Ein Bauernrequiem”, “Sünde.Fall.Beil - Königliche Oper in fünf Akten nach Alexandre Dumas d. Ä. (Musik: Gerhard Stäbler, Regie: Tobias Richter, Bremer Theater), das Kammermusikstück "Kroatischer Tanz").

Er wirkte in mehreren Filmen mit (“Mix Wix” von Herbert Achternbusch, “Die Scheinheiligen” von Thomas Kronthaler), produziert und entwickelt Filmstoffe (“Hot Dogs”, “Schmetterlinge der Nacht”) und führt dabei auch Regie. […]

Informationen

Besetzung & Credits

Besetzung


Moderation: Siegfried Mauser
Beteiligte: Adrian Lazar, Violine
Gerhard Zank, Violoncello
Hans Schöneberger, Klarinette
Hubert Hilser, Baßklarinette
Hermann Klemeyer, Flöte
Karsten Nagel, Fagott
Hagen Wangenheim, Oboe
Rainer Schmitz, Horn
Siegfried Mauser, Klavier
Kompositionsauftrag: Kompositionsauftrag der Freunde des Nationaltheaters und der Münchener Biennale

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK