Klangspuren 2 - 1995/1996

Gesprächskonzert der Münchener Biennale in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper und der Münchner Volkshochschule mit dem Komponisten Paul Engel


Kurzinformationen:

Musik: Paul Engel
Moderation: Siegfried Mauser

Zur Besetzung

Veranstaltungsort:

Uraufführung:

Cuvilliés-Theater


In den Kalender
Klangspuren 2 - 1995/1996

Klangspuren 2 - 1995/1996

Gesprächskonzert der Münchener Biennale in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper und der Münchner Volkshochschule mit dem Komponisten Paul Engel

Wolfgang Amadeus Mozart
Serenade c-moll KV 388
für Bläseroktett (Nachtmusique)
Drei Stücke aus dem "Glogauer Liederbuch"
Gründberg, 1478-80 *

Johannes Ciconia
Sus une fontaine *

Guillaume de Machaut
Ballade *

Paul Engel
Messanza II für Bläsernonett
Uraufführung

* Neufassungen für Bläserensemble: Paul Engel

Komponist

Paul Engel

Bild des Komponisten: Paul Engel

Paul Engel

Paul Engel (* 14. November 1949 in Reutte, Tirol) ist ein österreichischer Komponist und Dirigent.

Paul Engel entstammt einer bekannten Tiroler Musikerfamilie, der „Engel-Familie“, mit der er seit früher Kindheit bis zum Jahr 1981 weltweit Konzerttourneen unternahm. Mit seinen Geschwistern war er 1958 im Heimatfilm Die singenden Engel von Tirol als Pauli Engel zu sehen. Seine erste musikalische Ausbildung erhielt er von seinem Vater und seinen älteren Geschwistern, später am Tiroler Landeskonservatorium Innsbruck u.a. in den Fächern Klavier, Violine, Flöte, Dirigieren und Musiktheorie. Sein Studium absolvierte er an der Staatlichen Hochschule für Musik München bei Günter Bialas und Wilhelm Killmayer (Komposition), Volker Banfield und Rosl Schmid (Klavier), sowie Jan Koetsier, Fritz Schieri und Wolfgang Winkler (Dirigieren). In den Jahren 1974 bis 1987 war er Dozent für Musiktheorie und Gehörbildung an der Hochschule für Musik in München, eine weitere Lehrtätigkeit hatte er an der Jugendmusikschule Starnberg inne. Als Dirigent leitete er in den Jahren 1988 bis 1998 das Sinfonieorchester München-Eching und arbeitete mit bedeutenden Orchestern und Ensembles wie dem Sinfonieorchester des ORF, dem Orchester des Bayerischen Rundfunks, den Münchner Philharmonikern, dem Münchener Kammerorchester, den Bamberger Symphonikern, dem Sinfonieorchester Innsbruck und dem Orquesta Sinfonica Nacional Santo Domingo zusammen. Seine Kompositionen wurden bei bedeutenden internationalen Festivals, so etwa bei den Salzburger Festspielen, der Münchener Biennale, dem Münchener Musiksommer, den Tiroler Festspielen, dem Steirischen Herbst, dem Festival Zeitgenössischer Musik „Klangspuren Schwaz“, sowie von bedeutenden Interpreten wie dem Wiener Klaviertrio, Edgar Krapp, Alfons Kontarsky u.a. aufgeführt. Seit 1987 ist Paul Engel als freischaffender Komponist, Dirigent und Musiker tätig. 2010/2011 lebte und arbeitete er als Stipendiat des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg. Seit August 2011 lebt Paul Engel in Wiesbaden.

Informationen

Besetzung & Credits

Besetzung


Moderation: Siegfried Mauser
Hermann Klemeyer, Flöte
Klaus König, Gottfried Sirotek, Obeo
Jürgen Key, Hubert Hilser, Klarinette
Klaus Botzky, Raimund Schreml, Fagott
Rainer Schmitz, Max Hochwimmer, Horn
Auftragswerk der Freunde des Nationaltheaters und der Münchener Biennale

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK