Komponist

Vykintas Baltakas

Vykintas Baltakas

Der litauische Komponist und Dirigent wurde am 10. Juli 1972 in Vilnius geboren. Nach Studien in seiner Heimat, wo er Preise bei Wettbewerben in beiden Fächern gewonnen hat, belegte er Kurse an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. 1993 -1997 bildete er sich bei Wolfgang Rihm (Komposition) und Andres Weiss (Dirigieren) fort. 1994 -1997 studierte er auch bei Peter Eötvös, gelegentlich auch als sein Assistent ab 1995. 1998 studierte er am Conservatoire National Supérieur in Paris, 1999 - 2000 nahm er an einem Jahreskurs des IRCAM teil. Seine Werke erklingen in den wichtigsten Europäischen Städten und USA und sind in die Programme von renomierten Festivals aufgenommen, u.a.: Musica Straßburg, Wien Modern Festival, Ars Musica Festival Bruxelles, Tanglewood Music Festival, Biennale Venedig, Maerzmusik Berlin. Das Portraitkonzert bei der Münchener Biennale wurde in der Süddeutschen Zeitung von Reinhard Schulz besprochen: „Und wirklich, die zwei Stücke, die er mitbrachte ... erwiesen sich als durchweg spannende Musik, die eigene Wege geht. ... Zu vernehmen war: Hier ist ein  Komponist am Werk, der es versteht, subtil zu hören, und der das Vertraute aufregend ins Fremde umbiegt.“

Auszeichnungen: Nat. Dirigierwettbewerb in Litauen (1990), Stipendiumpreis der Ferienkurse für neue Musik in Darmstadt (1997), Bad Homburger Dirigentenwettbewerb (2002), Kompositionspreis Concours International de Piano XXème siècle in Orleans, International Composition Prize Claudio Abbado (2003), “Bestes Litauisches Musik-theater Stück 2004” für Cantio, Ernst von Siemens Förderpreis (2007).

Kompositionsstipendien: Heinrich-Strobel-Stiftung des Südwestfunks (1996), Herrenhaus Edenkoben (1997), Nadia et Lili Boulanger-Stiftung Paris (2000 und 2002).Werke (auswahl): Pasaka für Klavier (1995-1997), RiRo für Sopran und  Trompete (1995-1999), Ouroboros (2004), (co)ro(na) (2005), Redditio (2010) für Ensemble, Poussla für Ensemble und Orchester (2002-2004, 2006), Cantio - Musiktheater (2004), b(ell tree) für Streichquartett (2007).

Zusammenarbeit mit folgenden Orchestern: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, SWR Symphony Orchestra Baden-Baden und Freiburg, WDR-Sinfonieorchester Köln, Münchener Kammerorchester, Lithuanian State Symphony Orchestra, Lithuanian Chamber Orchestra, etc. Ensembles: Ensemble Modern Frankfurt, Klangforum Wien, London Sinfonietta, MusikFabrik NRW, Scharoun Ensemble Berlin, ICTUS, Arditti quartet, Neue Vocalsolisten Stuttgar, Ensemble Resonanz Hamburg, Gaida Ensemble Vilnius, LIthuanian Ensemble Network, Remix Ensemble Porto, Champ d'Action Antwerp, Het Collectief, Hermes Ensemble, etc.

Klangspuren 4 - 2000/2001

Gesprächskonzert der Münchener Biennale mit dem Komponisten Vykintas Baltakas

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK