Komponist

Marti Epstein

Marti Epstein

Marti Epstein (* 25. November 1959 in Denver/Colorado) ist eine US-amerikanische Komponistin und Musikpädagogin.

Epstein begann ihre musikalische Ausbildung 1977 an der University of Nebraska bei Robert Beadell. Sie setzte ihre Studien an der University of Colorado (bis 1982) und an der Boston University fort, wo Charles Eakin, Joyce Mekeel und Bernard Rands zu ihren Lehrern zählten und sie 1984 den Mastergrad und 1989 den Doktorgrad im Fach Komposition erlangte. Bei zwei Aufenthalten am Tangelwood Music Center (1986 und 1988) studierte sie Komposition bei Oliver Knussen und Hans Werner Henze. Von 1989 bis 1991 unterrichtete sie Keyboard am Massachusetts Institute of Technology. Seit 1991 unterrichtet sie Komposition am Berklee College of Music, seit 2006 als Professorin.

Auf Einladung Henzes kam sie 1992 nach München und komponierte hier für die Biennale für neues Musiktheater die Puppenoper Hero und Leander. Weitere Kompositionsaufträge erhielt sie u.a. von dem Gitarristen David Tanenbaum, dem Tubisten Samuel Pilafian, der Flötistin Marianne Gedigian, der Pianisten Kathleen Supove, dem New England Brass Quintet, dem Boston Conservatory, dem Boston University Marsh Chapel Choir und dem Pro Arte Chamber Orchestra of Boston. 1998 spielte die San Francisco Symphony unter Leitung von Alisdair Neale die Uraufführung ihres Orchesterstücks Celestial Navigation.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK