English version not available.

Innen

eine musikalisch-szenische Installation im Wandel(n) für Sänger-innen und (Innen)Räume


Brief informations:

Music: Manuela Kerer
Idee / Komposition: Manuela Kerer
Raum: Martina Mahlknecht / Lukas Mahlknecht
Video: Martin Prinoth
Ärztliche Beratung: Dr. Regina Unterpertinger

Complete cast

Venue:

World premiere:

Gasteig/Foyer Carl-Orff-Saal

Further performances:
Gasteig/Foyer Carl-Orff-Saal
Gasteig/Foyer Carl-Orff-Saal
Gasteig/Foyer Carl-Orff-Saal
Gasteig/Foyer Carl-Orff-Saal


Innen

Innen

eine musikalisch-szenische Installation im Wandel(n) für Sänger-innen und (Innen)Räume

Theater? Gemeinhin die szenische Darstellung eines inneren und äußeren Geschehens als künstlerische Kommunikation zwischen Darsteller_innen und dem Publikum. Was aber, wenn das Innere einer Darsteller_in zur Bühne wird? Was, wenn der Blick von Anfang an auf ihr physisches und psychisches Inneres gerichtet wird? Was, wenn die Darsteller_in mit dem eigenen Innen kommuniziert?

Innen pfeift auf die finale Aufführung. Vielmehr ist es ein interrogatives Projekt, das Stimmen, Klänge und Bilder aus dem menschlichen Körper in ein Kraftfeld zwischen Forschung und Kunst katapultiert. Naturwissenschaftliches wird zum Ausgangspunkt für Musik und Szene, die sich auf die Spur von bisher Verborgenem oder bewusst Verheimlichtem begeben. Der Text des Stückes beleuchtet die psychologischen Vorgänge auf der Bühne aus einer weiteren Perspektive – er basiert auf anonymen Antworten von Sängerinnen auf einen eigens entwickelten Fragebogen.

Innen reflektiert spielerisch über Raum, Perspektive oder Bühne: Musiktheater im Wandel(n), von Ort zu Ort, von Sänger_in zu Sänger_in, von Zustand zu Zustand, von Empfindung zu Empfindung. Auch das kritische Außen bekommt Wort und Stimme Musiktheater ist Emotion. Wer denkt dabei an die Sängerinnen?

 

Phase 1: Donnerstag 8. und Freitag 9. Mai, 19.30 Uhr
Phase 2: Dienstag 20. und Donnerstag 22. Mai, 19.30 Uhr
Phase 3: Freitag 23. Mai, 19.30 Uhr

Composer

Manuela Kerer

Bild des Composers: Manuela Kerer

Manuela Kerer

 

Manuela Kerer, 1980 in Südtirol geboren – Komponistin, Psychologin und Juristin – staunt gern und ist ständig auf der Suche nach neuen Klängen, Überraschungen und Herausforderungen. Sie interessiert sich für völlig konträre Bereiche und beschäftigt sich dabei letztlich immer mit dem Selben – der Musik. So schloss sie die Studien der Komposition und IGP Violine, der Rechtswissenschaften und der Psychologie an der Universität Innsbruck ab. Weiterführende Kompositionsstudien führten sie zu Alessandro Solbiati nach Mailand. Derzeit arbeitet sie an einer Dissertation über Musik und Demenz im Fach Psychologie und an einer Dissertation über die Entwicklung der Rechte von Komponistinnen und Komponisten im Fach Jura. Manuela Kerer wurde 2009 vom Ausschuss der Europaregionen als eines von europaweit 100 „young creative talents“ ausgewählt. In den letzten Jahren erhielt sie u.a. das „Höchstbegabtenstipendium“ des Rotary Club Innsbruck (2007), das Österreichische Staatsstipendium für Komposition (2008 und 2011), den „Walther von der Vogelweide-Preis“ 2009, den SKE Publicity Preis 2011 und den Emil-Berlanda Preis 2011. Werke von Manuela Kerer entstanden für Ensembles wie das „Solistenensemble Kaleidoskop Berlin“, „die reihe“, „Bayerische Kammerphilharmonie“, „ascolta“ und Ausnahmekünstler wie Julius Berger, Bojidara Kouzmanova oder Alfonso Alberti. Ihre Stücke wurden auf zahlreichen CDs eingespielt, eine Porträt-CD erschien im Rahmen der ORF Edition „Zeitton“. Bei der Münchener Biennale 2012 war sie eine der Komponist_innen von „Nucleus“, ihr jüngstes Musiktheaterstück „Dem Weggehen zugewandt“ wurde 2013 auf Kampnagel in Hamburg (Premiere), im Radialsystem Berlin und in Hellerau Dresden aufgeführt.

Informations

Cast & credits

Cast


Idee / Komposition: Manuela Kerer
Raum: Martina Mahlknecht / Lukas Mahlknecht
Video: Martin Prinoth
Ärztliche Beratung: Dr. Regina Unterpertinger
Sänger_innen: Phase 1 und 3: Kerstin Bernhard, Anna-Maria Bogner, Denise Felsecker, Nina Laubenthal, Kathrin Walder
Phase 2 und 3: János Alagi, Brent Damkier, Philipp Gaiser, Roger Krebs, Andreas Stauber
Ein Projekt von Manuela Kerer und Karl Wallowsky, Schwere Reiter MUSIK
in Kooperation mit der Münchener Biennale

Schwere Reiter Musik

Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, den Fonds Darstellende Künste, die Kulturstiftung der Stadtsparkasse München und den Bezirk Oberbayern.
Licht: Rainer Ludwig
  • Innen
    © Adrienne Meister
  • Innen
    © Adrienne Meister
  • Innen
    © Adrienne Meister
  • Innen
    © Adrienne Meister

This website uses cookies to provide the best experience. For more information please see our Data privacy statement. OK