Komponist

Sean Reed

Sean Reed

Sean Reed (geb. 1970)
Studium bei Donnacha Dennehy am Trinity College Dublin, bei Manfred Stahnke an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, und an der Eastman School of Music. Tätig als Komponist für klassische instrumentale Besetzungen sowie interaktive und fixed-media elektroakustische Musik. Kollaborative Arbeit mit Video und bildender Kunst, Tanz, Theater, und Raum-Klang-Installationen. Internationale Aufführungen eigener und kollaborativer Arbeiten durch Solisten des ensemble modern, innerhalb der zeitoper Reihe der Hannoverschen Staatsoper, bei den CYNETart, IFCT, ISEA, CEAIT, Transmediale und ICMC Festivals, und am EMPAC in Troy, NY, USA. Sean Reed hat mehrere Preise und Stipendien erhalten, unter anderem innerhalb des Nachwuchsforums der GNM, des Asolo 1. Preis für Computer Kunst, vom INMM Darmstadt, von der Kulturstiftung im BDI, und des ZKM Karlsruhe. Dr. Reed war jüngst als Programmierer und Dokumentations-Mitarbeiter innerhalb eines 12-monatigen Projekts zur Entwicklung einer Software für algorithmische Komposition an der Musikabteilung der Universität Edinburgh (bei M. Edwards) tätig. Er hat als Dozent für Masterkurse in Instrumentation sowie für Computer-Software elektroakustischer Komposition beim Music and Media Technologies Program des Trinity College Dublin unterrichtet, sowie für Undergraduate Kurse in instrumentaler Komposition in der dortigen Musik-Abteilung. Er ist Mitglied des Dublin Spatial Music Collective. Seine Kompositionen werden durch den sumtone Verlag veröffentlicht.

Über Frauen. Über Grenzen.

Ein Kollektiv-Musiktheater-Projekt von sieben Männern

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK