Klangspuren 3 - 1999/2000

Gesprächskonzert der Münchener Biennale und der Bayerischen Staatsoper mit dem Komponisten Christoph Staude


Kurzinformationen:

Musik: Christoph Staude
Moderation: Peter Ruzicka

Zur Besetzung

Veranstaltungsort:

Uraufführung:

Gasteig/Carl-Orff-Saal


In den Kalender
Klangspuren 3 - 1999/2000

Klangspuren 3 - 1999/2000

Gesprächskonzert der Münchener Biennale und der Bayerischen Staatsoper mit dem Komponisten Christoph Staude
In Zusammenarbeit mit der Münchner Volkshochschule

Franz Schubert (1797 - 1828)
Notturno Es-dur D 897
für Klarinette

George Crumb (*1929)
Four nocturnes (Night music II)
für Violine und Klavier

Ivan Wyschnegralsky (1893 - 1979)
Trio op. 53
für Violine, Viola und Violoncello

Robert Schumann (1810 - 1856)
Adagio und Allegro op. 70
für Violoncello und Klavier

Bernd Alois Zimmermann (1908 - 1970)
Vier kurze Studien
für Violoncello solo

Christoph Staude (*1965)
"Per speculum in aenigmate"
für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier
Uraufführung

Komponist

Christoph Staude

Bild des Komponisten: Christoph Staude

Christoph Staude

Christoph Staude (*30.9.1965 München) studierte Komposition an den Musikhochschulen von Berlin und in Frankfurt bei Rolf Riehm. Christoph Staude war von 1987 bis 1991 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. 1987 wurde er als Vertreter für Deutschland zum Komponistenfestival „Nuova musica per l’Europa“ nach Siena eingeladen, im selben Jahr wurde eine 45-minütige Porträtsendung vom SWF produziert und auf SWF III ausgestrahlt. 1990 erhielt er einen Auftrag des SWF Baden-Baden für die Donaueschinger Musiktage. 1992 wurde er als Stipendiat für das deutsche Studienzentrum nach Venedig ausgewählt. Aufträge erhielt Staude u.a. vom WDR Köln für die Wittener Tage für Neue Kammermusik 1999, von der Landeshauptstadt München und der Bayerischen Staatsoper für die Reihe Klangspuren 1999, vom AUDI Kulturfond 2000, vom WDR Köln für die Reihe Musik der Zeit 2004 sowie vom Förderkreis für Neue Musik Heilbronn 2007. […]

Informationen

Besetzung & Credits

Besetzung


Moderation: Peter Ruzicka
Daniela Huber, Violine
Tilo Widemeyer, Viola
Gerhard Zank, Violoncello
Jürgen Key, Klarinette
Siegfried Mauser, Klavier
Kompositionsauftrag der Münchener Biennale
gefördert von den Freunden des Nationaltheaters e.V.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK