Klangspuren 4 - 1994/1995

Gesprächskonzert der Münchener Biennale in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper und der Münchner Volkshochschule mit der Komponistin Michèle Reverdy


Kurzinformationen:

Musik: Michèle Reverdy
Moderation: Siegfreid Mauser

Zur Besetzung

Veranstaltungsort:

Uraufführung:

Gasteig/Carl-Orff-Saal


In den Kalender
Klangspuren 4 - 1994/1995

Klangspuren 4 - 1994/1995

Gesprächskonzert der Münchener Biennale in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper und der Münchner Volkshochschule mit der Komponistin Michèle Reverdy

Johann Sebastian Bach
Sonate E-dur MWV 1016
für Violine und Klavier

Michèle Reverdy
Rencontres (1994)
für Viola Solo
Deutsche Erstaufführung

Wolfgang Amadeus Mozart
Trio Nr. 5 G-dur KV 564
für Klavier, Violine und Violoncello

Claude Debussy
Sonate d-moll (1915)
für Violoncello und Klavier

Michèle Reverdy
10 Musiques-Minutes
für Streichtrio
Uraufführung

Komponist

Michèle Reverdy

Bild des Komponisten: Michèle Reverdy

Michèle Reverdy

Michèle Reverdy wurde in Alexandria, Ägypten, geboren und begann mit sechs Jahren Klavierunterricht zu nehmen. Sie studierte am Pariser Konservatorium Musiktheorie bei Pierre Lantier, Musikgeschichte bei Norbert Dufourcq, Harmonie bei Roger Boutry, Kontrapunkt bei Alain Weber, Fuge bei Marcel Bitsch, musikalische Analyse bei Claude Ballif und Komposition bei Olivier Messiaen.

Nach Abschluss ihres Studiums im Jahr 1983 lehrte sie am Pariser Konservatorium Analyse und Instrumentation.

Von 1979-1981 war Michèle Reverdy Gast in der Casa de Velázquez in Madrid und im Jahr 1993 composer-in-residence am Konservatorium Straßburg Musica Festival. Sie war Produzentin bei Radio France von 1978-1992 und wurde von der Société des Auteurs et compositeurs éditeurs de musique (SACEM) im Jahr 1995 für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Sie ist die Autorin zweier Bücher über Messiaen.

Informationen

Besetzung & Credits

Besetzung


Moderation: Siegfreid Mauser
Aldo Volpini, Violine
Roland Metzger, Viola
Peter Wöpke, Violoncello
Siegfried Mauser, Klavier
Auftragswerk der Freunde des Nationaltheaters und der Münchener Biennale

Wir danken dem Institut Français München für die freundliche Unterstützung

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK