Klangspuren 4 - 2000/2001

Gesprächskonzert der Münchener Biennale mit dem Komponisten Vykintas Baltakas


Kurzinformationen:

Musik: Vykintas Baltakas
Moderation: Siegfried Mauser

Zur Besetzung

Veranstaltungsort:

Uraufführung:

Gasteig/Carl-Orff-Saal


In den Kalender
Klangspuren 4 - 2000/2001

Klangspuren 4 - 2000/2001

Gesprächskonzert der Münchener Biennale mit dem Komponisten Vykintas Baltakas
in Zusammenarbeit mit der Münchner Volkshochschule und dem Audi Kulturfonds

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
"Kegelstatt"-Trio Es-dur KV 498
für Klavier, Klarinette und Viola

Modest Mussorgsky (1839 - 1881)
Die Kinderstube (1868 - 1872)
Liederzyklus für Sopran und Klavier

Vykintas Baltakas (*1972)
Das Lied (2000)
für Klavier und Tonband

Bronius Kutavicius (*1932)
Two Birds in a Thicket (1978)
Kantate für Sopran, präpariertes Klavier, Oboe und Tonband

Vykintas Baltakas
Neues Werk
für Sopran, Cembalo, Oboe, Klarinette, Viola und Violoncello
Uraufführung

Komponist

Vykintas Baltakas

Bild des Komponisten: Vykintas Baltakas

Vykintas Baltakas

Der litauische Komponist und Dirigent wurde am 10. Juli 1972 in Vilnius geboren. Nach Studien in seiner Heimat, wo er Preise bei Wettbewerben in beiden Fächern gewonnen hat, belegte er Kurse an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. 1993 -1997 bildete er sich bei Wolfgang Rihm (Komposition) und Andres Weiss (Dirigieren) fort. 1994 -1997 studierte er auch bei Peter Eötvös, gelegentlich auch als sein Assistent ab 1995. 1998 studierte er am Conservatoire National Supérieur in Paris, 1999 - 2000 nahm er an einem Jahreskurs des IRCAM teil. Seine Werke erklingen in den wichtigsten Europäischen Städten und USA und sind in die Programme von renomierten Festivals aufgenommen, u.a.: Musica Straßburg, Wien Modern Festival, Ars Musica Festival Bruxelles, Tanglewood Music Festival, Biennale Venedig, Maerzmusik Berlin. Das Portraitkonzert bei der Münchener Biennale wurde in der Süddeutschen Zeitung von Reinhard Schulz besprochen: „Und wirklich, die zwei Stücke, die er mitbrachte ... erwiesen sich als durchweg spannende Musik, die eigene Wege geht. ... Zu vernehmen war: Hier ist ein  Komponist am Werk, der es versteht, subtil zu hören, und der das Vertraute aufregend ins Fremde umbiegt.“ […]

Informationen

Besetzung & Credits

Besetzung


Moderation: Siegfried Mauser
Rita Bieliauskaite, Sopran
Charlotte Walterspiel, Viola
Yves Savary, Violoncello
Stefan Schilli, Oboe
Jörg Widmann, Klarinette
Jan Philip Schulze, Klavier und Cembalo
Kompositionsauftrag der Münchener Biennale
gefördert von den Freunden des Nationaltheaters e.V.