Komponist

Xiaoyong Chen

Xiaoyong Chen

(*1955) studierte zunächst Violine, von 1980 bis 1985 Komposition am Zentralkonservatorium Peking. Im Anschluss daran absolvierte er bis 1989 ein Aufbaustudium bei György Ligeti an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Seit 1987 ist er als Lehrbeauftragter am Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg tätig und seit 2006 ist er zudem Professor für Komposition am Shanghaier Konservatorium für Musik. Im Oktober 2010 wurde Chen zum Gastprofessor für Neue Musik, Komposition und Chinesische Musikkultur an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg berufen. Gastprofessuren führten ihn seit 1997 ständig nach Taiwan, Hong Kong und China. Xiaoyong Chen erhielt 1993 den Christoph und Stephan Kaske-Preis in München und 1995 das Bach-Preis-Stipendium der Hansestadt Hamburg.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK