Komponist

Arvid Ong

Arvid Ong

Arvid Ong, geboren 1971, studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg zunächst Klavier bei Evgenij Koroliov, anschließend Komposition und Musiktheorie bei Günter Friedrichs und Manfred Stahnke. Er ist seit 1997 Lehrer für Komposition und Klavier an der Jugendmusikschule Hamburg. Von 2003 bis 2007 hatte er einen Lehrauftrag für Musiktheorie an der Hochschule für Künste Bremen. Seit 2004 unterrichtet er an der Hochschule für Musik und Theater Hannover mit einem Lehrauftrag für Musiktheorie, Gehörbildung und Musiktheorie am Klavier. Seit Oktober 2009 lehrt er mit einem Lehrauftrag für Gehörbildung an der Hochschule für Musik in Detmold. Seine Lehrtätigkeit ist geprägt von der Verbindung kompositorischen Denkens und einer theoretischen und musikhistorischen Systematik. Er wirkte an verschiedenen Kompositionsprojekten an allgemeinbildenden Schulen mit und erteilte Kurse an der Landesakademie Hamburg. Als Komponist hat Arvid Ong Werke für Musiktheater, Orchester und Kammermusik geschrieben. In diesem Zusammenhang beschäftigte er sich intensiv mit Mikrotönen und Stimmungssystemen. Darüber hinaus erstellt Arvid Ong Klavierbearbeitungen von Werken anderer zeitgenössischer Komponisten für Uraufführungen im Musiktheaterbereich. Zuletzt veröffentlichte er das Stück "4 Flutes" für Flötenquartett in der Edition Gamma.

Über Frauen. Über Grenzen.

Ein Kollektiv-Musiktheater-Projekt von sieben Männern

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK